FRÜHLINGSERWACHEN m. WILDKRÄUTERN

Vernissage PEACE SEEDS, Kunst die Frieden Sät! Stadtsaal Mistelbach

Mit der Vernissage von Gudrun Kargl – Kunst, die Frieden sät! – haben wir einen ganz speziellen Auftakt für “unser besonderes April Wochenende” gewählt!

Ich bedanke mich sehr bei Gudrun, dass ich sie dafür gewinnen konnte.

Die Künstlerin, sowie ihre Friedensgalerie in Millstatt am See, durfte ich im Frühjahr 2022 kennen lernen, als ich mit Gregor Sieböck einige Strecken bei der 40 Tage Wanderung dabei war. Ihre Worte und Bilder beeindruckten mich sehr, umso großer ist die Vorfreude, euch mit dieser Herzensfrau in Verbindung zu bringen, ihre Kunst, sowie den Sinn dahinter kennen zu lernen.

Was macht dieses Wochenende so besonders für uns?

DAS BENEFIZ KONZERT ZUGUNSTEN FRIENDS FOR NEPAL

Mehr erfahren…

Kartenvorverkauf ab sofort in der Lichtquelle in Wildendürnbach gegen Barzahlung oder unter www.ticketjet.at

Da uns seitens der Stadtgemeinde noch nicht zugesagt werden konnte, ob der Kartenverkauf im Bürgerservice Mistelbach kostenfrei oder mit bis zu 5% Bearbeitungsgebühr stattfinden wird (da der Vereinssitz nicht in Mistelbach ist und auch der Organisator “Friends for Nepal” keinen Sitz in Mistelbach hat), kann ich nur hoffen, dass der Gemeindebeschluss mit offenem Herzen unterwegs ist und ich eine erfreuliche Nachricht Ende März erhalte, denn für all dem Aufwand und den Einsatz der Künstler ohne Gage, wollen wir natürlich viel Reinerlös gewinnen. Wir freuen uns vorerst, wenn die Karten kräftig in der Lichtquelle gekauft oder reserviert werden, denn da gibt es 0% Spesen…

bzw. unter www.ticketjet.at

Mehr zum Benefizabend und den Künstlern…

Und auch Robert Betz kommt nach Mistelbach und Laa/ Thaya

Zum Abendvortrag nach Mistelbach in den Stadtsaal

Zum Tagesseminar ins Thermen Hotel nach Laa/ Thaya

SINGING FOR SOUL für KINDER u. ERWACHSENE

beim Lichterfest machte den Kindern das Singen mit Joe in der Lichtquelle sehr viel Spaß.

Am Freitag, 10. Februar gibt es am Nachmittag um 14:00 Uhr wieder ein gemeinsames Singen mit Joe, dazu sind die KINDER herzlich eingeladen.

Für Samstag, 15. April ist in Mistelbach im Stadtsaal um 19:00 Uhr ein BenezfizKonzert zugunsten dem Nepal Projekt geplant. Nun werden bis zum Konzert einige Lieder mit den Kindern einstudieren.

Wer von den Kindern beim Konzert auf der Bühne dabei sein möchte oder hinein schnuppern will, der ist gerne am Freitag zur ersten Probe eingeladen. Um 18:00 Uhr gemeinsames Singen für ERWACHSENE

…und wer von den Kindern mit Joe beim Benefiz Konzert dabei sein möchte, der kann folgend schon mehr erfahren:

EU – PASSBILD AKTION – 15% ab 20. Februar

Für Reiselustige, ich begebe mich auch auf die Reise zu meinem Nepal Projekt. Die Lichtquelle wird geöffnet bleiben, jedoch etwas eingeschränkte Öffnungszeiten.

Aus Vorfreude gibt es eine Passbild Aktion!

Welch Freude macht es, wenn sich Kunden am Weg nach Wildendürnbach machen, weil sie mit den Passbildern “von-wo-anders” gar nicht glücklich sind. Oder wenn eine junge Mami ganz verzweifelt ist, weil das Passbild machen “wo-anders” gar nicht geklappt hat und glücklich und dankbar ist, weil ich so einen anderen Zugang zu Kindern hab, meinte sie 🙂 Und letztendlich macht es mich sehr glücklich, wenn ich den Mamis diesen Stress abnehem kann und die Kinder mich beim Abschied herzlich lachen und plaudern…
dass ist für mich “Erfolg REICH” 🙂 Aktion für Groß & Klein

GEMEINSAMES SINGEN f. KINDER u. ERWACHSENE

= PROBE mit KINDERN fürs BENEFIZKONZERT

Spass und Freude darf es sein, wir haben dafür extra die Semesterferien gewählt, denn wir haben u.a. mit unseren jungen NachwuchsSängern viel vor!
Beim Lichterfest machte den Kindern das MantraSingen mit Joe sehr viel Freude, nun wollen wir bis zum BenefizKonzert im April einige Lieder mit den Kindern einstudieren.

Wer von den Kindern beim Konzert auf der Bühne dabei sein möchte oder einfach hinein schnuppern will, der ist gerne für
Feitag, 10. Februar um 14: 00 Uhr eingeladen.
Ab 18:00 Uhr “Singing for Soul” für Erwachsene!
Großes DANKE an Joe für seinen Einsatz und der Liebe zu den Kindern!

VORTRAG: ENTSCHLACKUNG – ENTGIFTUNG – ZELLREINIGUNG mit MARGIT HODECEK

Zur Referentin: Margit Hodecek ist seit 30 Jahren Kinesiologin und Entgiftungsberaterin, das ist ihre Passion, weil sie in jungen Jahren große gesundheitliche Probleme hatte und von den Ärzten aufgegeben wurde. Seit mittlerweile 22 Jahren bildet sie auch Kinesiologen aus.

Wie wir uns gefunden haben: Als ich mit meinem damaligen 4 jährigen Sohn ständig ins Krankenhaus musste, wegen hohem Fieber, Lungenentzündung, starker Bronchitis, Mandelentzündung etc., war ich erzweifelt auf der Suche nach einer Alternative, das war vor 25 Jahren nicht einfach. Margit Hodecek wurde mir empfohlen. Da sie im Nachbarort ihre Praxis hatte, war das mit einem kranken Kind von Vorteil.

Es war Neuland für mich, jedoch näherten wir uns einer Lösung: Ich kann mich nur noch erinnern, dass mein Sohn Stefan für einige Wochen eine strenge Diät machen musste, keinen Zucker, kein Weizenmehl, keine Kuhmilch, somit im Sommer kein Eis… All das war für ein Kindergartenkind und mich als Mutter nicht einfach, trotzdem liebte es Stefan zu Margit, seiner “Dr. Margit” zu fahren. Heute weiß ich, nach vielen Lebensmittelunverträglichkeiten und all den “Medikamentenkuren” sanierten wir seine gestresste Darmflora und stärkten so sein Immunsystem…

Warum wir unser Wissen gemeinsam teilen: Zusätzlich eigneten wir uns gemeinsam Wissen über Chakren Lehre an, dafür reiste ich mit Margit gemeinsam in die Niederlande zur Ausbildung. Auch war es der Beginn mir Wissen über Entgiftung und die Wirkung ätherischer Öle anzueignen… Heute weiß ich, dass ich durch div. Krankheiten meines Sohnes meine Berufung fand. Es macht immer wieder Freude Margit Hodecek zu empfehlen, denn oft sind Menschen so verzweifelt, dann, wenn kein Arzt mehr weiter weiß. Ich bekam schon unzählige dankbare Rückmeldungen dafür, Margit Hodecek empfohlen zu haben.

Die Zeit ist reif, wieder gemeinsam etwas zu starten: Auch hatten wir den Stadtsaal Mistelbach vor mehr als 15 Jahren mit dem Thema ENTGIFTEN & ENTSCHLACKEN bis auf den letzten Platz gefüllt, die Gäste waren überaus dankbar und begeistert, weil Margit als Kinesiologin sehr einfach und fundiert ihr Wissen weiter gab. Die damalige Stadträtin Ingeborg Pelzelmayer gratulierte zum größten Erfolg der Besucherzahl und auch zur Wissensvermittlung im Rahmen der Gesunden Gemeinde. Beide sehr engagiert, fanden wir jetzt durch meine Übersiedelung mit der Lichtquelle nach Wildendürnbach, wieder ein wenig mehr Zeit zum Austausch. Liegt Laa doch so nah 😉

So freue ich mich, dass wir einen Termin zu einem sehr wichtigen Thema gefunden haben, der hoffentlich auch für euch passt!

Wegen beschränkter Teilnehmerzahl bitten wir bei Interesse um baldige Anmeldung!

Was bringt der Alltag mit und wie kannst du entgegen wirken: Leider Gottes ist es heute so, dass unsere Lebensmittel extrem belastet sind und wir so viele Umweltgifte aufnehmen, aus der Luft, dem Wasser, den Lebensmitteln. Der Stress der oft den Tag beherrscht, stresst auch unsere Zellen.

Wissenswertes für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden: Ganz viele Menschen interessieren sich immer wieder für das Thema Entgiftung und wie kann ich mein Immunsystem stärken. Die wenigsten aber haben ein fundiertes Hintergrundwissen, denn solch wichtiges Wissen wird uns allgemein nicht gelehrt! Die Referentin erklärt wie die Zellen gereinigt werden, um wieder gute Nährstoffe aufnehmen zu können. Es bringt nichts, wenn wir uns mit Vitaminen und Nährstoffen aus Nahrungsergänzungen vollstopfen, wenn der Darm sehr belastet ist. Oft wird unbewusst über etwas hinweg geschaut! Bei Verdauungsproblemen, Müdigkeit, Haarausfall, Hautproblemen kommt man selten auf die Idee, dass man den Körper entgiften könnte, damit er dann wieder alles besser aufnehmen kann und regeneriert.

Was kann dein Beitrag für deine Gesundheit sein: Als Kinesiologin gibt sie die Erfahrungen weiter, wie wichtig es ist, dass man den Körper nicht nur mit Nährstoffen versorgt, sondern auch darauf achtet, dass man ihn entgiftet, damit dies Mülldeponie wirklich ausgemistet wird und die Zellen gereinigt werden, um dann auch gute Nährstoffe aus der Ernährung oder aus zusätzlich genommenen Nahrungsergänzungsmitteln aufnehmen zukönnen.

Warum können wir mit 50 + betrifft gerade unser Alter 🙂 gesünder als mit 40 sein: Zu glauben, das Osteoporose ab 50 jeden 5. Mann und jede 3. Frau betreffen muss ist ein Irrglaube.Und weil im Laufe des Lebens der Körper sehr viel erlebt hat, emotional, mental, psychisch, physisch, kann das Spuren hinterlassen, deshalb ist es so wichtig zu wissen WIE der Körper ENTGIFTEN – ENTSCHLACKEN – REGENERIEREN kann.

Passend zum Thema ein wunderbarer Beitrag der zum Verstehen gibt, wie wichtig die Darmgesundheit ist und sehr!!! allumfassend!

Der Darm ist das Zentrum unserer Gesundheit – Jörg Krebber über Ernährungsmythen

Eines von vielen, was bei richtiger und disziplinierter Anwendung unser Leben und unsere Gesundheit retten und sehr hilfreich unterstützen kann ist das Vulkanmineral Zeolith-Klinoptilolith

Mit einem Urgestein den Organismus auf physikalische Weise reinigen und die Magen-Darm-Wand-Barriere stärken? Klingt sehr einfach, ist es auch!

Für ein MEHR an Vitalität, Gesundheit und Wohlbefinden.

  • Bindet eine Vielzahl an Schadstoffen und scheidet diese verlässlich aus
  • Regeneriert und schützt die Darm-Wand-Barriere und entlastet die Entgiftungsorgane Leber und Niere
  • Darmgesundheit wird unterstützt, Nährstoffe werden effektiver verstoffwechselt
  • Bindet Schadstoffe wie z. B. Aluminium, Blei, Arsen und setzt Mineralstoffe frei
  • Unterstützt Sehnen, Knochen, Bänder und Gelenke
  • Stoppt krankheitserregende (pathogene) Prozesse im Körper
  • Enthält viel Silizium – eines der wichtigsten Spurenelemente des Köpers
  • Reguliert und normalisiert Stoffwechselprozesse
  • Zur Begleitung bei Strahlentherapie
  • Stärkt durch Bindung und Ausleitung von Schadstoffen die Immunabwehr
  • Ökologischer Bodenhilfstoff für Landwirtschaft und Garten etc.

Auch Aufgrund der stetig steigenden Umweltbelastung reichern sich zunehmend mehr Schadstoffe im menschlichen Organismus an. Das Vulkangesteinsmehl mit einem speziellen und einzigartigen Mahlverfahren bindet diese Schadstoffe bereits im Magen-Darm-Trakt, noch bevor sie den Körper schädigen können. Diese präventive Wirkung wurde durch Studien eindrucksvoll bestätigt.

Da kaum jemandem bewussst ist, wieviele Krankheiten und Umweltbelastungen in unserem Organismus nur durch die Gabe von Zeolith – fein vermahlenes Vulkangesteinsmehl – wesentliche Verbesserungen bis zur vollkommenen Heilung bringen können, ist es uns ein sehr großes Anliegen darüber zu berichten

Und wieder einmal komme ich zu dem Entschluss, Mutter Erde hält soviel für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden bereit 🙂

Bereits Hippokrates, Paracelsus oder die große Hildegard von Bingen nutzten das Vulkanmineral, um Schadstoffe aus dem Körper auszuleiten. In den letzten hundert Jahren haben wir Menschen unsere Erde auf noch nie dagewesene Weise verschmutzt. Diese stetig steigende Umweltvergiftung reichert sich zunehmend in den Körpern der Menschen an und Gesundheitsexperten empfehlen inzwischen alternativlos eine lebensbegleitende Entgiftung. Die außergewöhnlich hohe Fähigkeit des Zeolithen Schwermetalle, radioaktive Substanzen oder Pestizide wie Glyphosat zu binden, wird immer bedeutsamer und hat einen unschätzbaren Wert für die Menschheit.


Heute kam eine Erinnerung auf Facebook.
Vor 5 Jahren deine Erinnerung…


Brigitta Harrach  ·

Mit Öffentlich geteilt

Gestern hieß es Abschied nehmen von Tom Stuppner und seiner lieben Familie. Unsere gemeinsame Zeit hier war anstrengend, aber sehr erfolgreich und berührend, vor allem zu sehen, was mit der so großartigen Unterstützung unserer Freunde von “Friends for Nepal“ alles umgesetzt werden darf. Vorgestern beim Meeting von jedem Lehrer persönlich zu hören, wie viel es ihnen bedeutet in unserer “Dolphin Magic School“ unterrichten zu dürfen, wo so sehr das Menschliche und Miteinander im Mittelpunkt steht ( in jeder Schule des Staates könnte jeder Lehrer wesentlich mehr verdienen als in unserer Schule) da konnten Tom und ich die Tränen nicht mehr verbergen. Auch wenn wir sehr gut miteinander können, oft ist es eine große Herausforderung alles unter ein Dach zu bringen.

…und heute darf somit ein bisschen Urlaub beginnen. Wir schnappten uns die Kinder vom Birdsnest, welche auch keine Verwandten haben, wo sie die Ferien verbringen können und machten uns einen schönen Tag mit ihnen. Wir fuhren ins so genannte “ Heilige Tal“ mit vielen Klöstern, Tempeln und Millionen von Gebetsfahnen. Liebe Margit Hodecek, ich hoffe du kannst dem Foto entnehmen, wie glücklich “euer“ Sunil ist und wie sehr er strahlte, als ihm Ewald gestattete, seinen Platz als Beifahrer einzunehmen…

Den Tag mit solch liebevollen Kindern zu verbringen, war ein Segen für uns. Namaste nach Österreich, ich wünsche ihr könnt fühlen welch hilfreicher Segen ihr für die Menschen und unsere Lieben Kinder hier in Nepal seid…

DANKE den Pateneltern Margit Kaltenberger, Anna Muhm, Marianne Rott, Ilse Reitner, Patricia Grawatsch, Birgit Rolland, Doris Wiesinger, uvm

Selbstwert in Beziehungen- Szenisch Systemische Aufstellungsarbeit

mit Peter Klein und Michael Rosenberg

7. Februar 18.00 – 22.00 Uhr in der LICHTQUELLE

…und wieder einmal, wie es dazu kam…

Michael Rosenberg lernte ich vor mehr als 15 Jahren kennen, er unterstützte viele meiner BenefizVeranstaltungen zugunsten Friends for Nepal, eine sehr besondere Freundschaft entstand, in jeglicher Hinsicht, von unschätzbarem Wert!!!

Vor vielen Jahren durfte ich auch Peter Klein kennen lernen, was er so erzählte und “machte” klang für mich sehr speziell und interessant! Vor Jahren, als ich viele Seminare bei der Firma Memon besuchte, entdeckte ich in einem Seminarhaus eine Folder von Peter Klein. Darauf hin meldete ich mich für seinen Newsletter an, so wusste ich auch, dass er mit meinem langjährigen Freund Michael Rosenberg zusammen arbeitet. Wenn in seinem Newsletter etwas super interessant für mich war, das auch noch halbwegs in erreichbarer Nähe, etwa Wien, war, passte es nie mit meinem Terminkalender überein. Im Spätherbst waren die Themen so besonders, dass es mir wirklich sehr leid tat, wieder nicht dabei sein zu können. So schrieb ich: Lieber Peter, es tut mir schon wirklich sehr leid, dass all deine Termine mit meinen Veranstaltungen zusammen fallen, lass mir Michael schon grüßen und irgendwann wird es gut sein 🙂

Vor Weihnachten “flatterte” ein Mail herein: Liebe Brigitta, auch ganz liebe Grüße von Michael, er hat mir mehr von dir erzählt, gerne kommen wir auch in das neue Zuhause der Lichtquelle…

JUPPI!!!! AND HERE IT IS!!! So einach darfs gehn, nicht im Traum hätte ich dran gedacht, dass ich auf diese Art und so einfach die Wunschveranstaltung in der Lichtquelle besuche!

Und warum etwas neu erfinden, wenn es schon was Gutes gibt, deshalb eine Ausschreibung in anderem Style 🙂

WER sind diese BEIDEN? WAS gibt es BESONDERES zu ERFAHREN und ERLEBEN?

Wegen beschränkter Teilnehmerzahl, bitte baldige Anmeldung in der Lichtquelle, Kostenbeitrag € 20,–

Einblick in die sehr beachtliche LiteraturWelt von Peter Klein…

STOP-Smartmeter Netzwerk – Info vom 23.01.2023 – Befragung der Parteien zur NÖ Landtagswahl

1:1 Kopiert!

Liebe Interessierte zum Thema „STOP-Smart Meter“!

Wie bei den letzten Wahlen haben wir auch zur bevorstehenden Landtagswahl in Niederösterreich die wahlwerbenden Parteien per E-Mail angeschrieben (am 22.12.2022) und um die Beantwortung von ein paar kurzen Fragen zu Smart Meter gebeten. Ein Erinnerungsmail wurde am 08.01.2023 nachgesandt. Unten die Antworten.

Vorab: Ziel unseres Netzwerkes ist es, die Kräfte zu diesem Thema zu bündeln, an einem Strang zu ziehen um Wahlfreiheit und Selbstbestimmung bei Smart Meter zu erreichen.

Die Zusammenarbeit der verschiedenen Organisationen und Menschen ist unabhängig von Ideologien, Parteizugehörigkeit udgl.

Daher geben wir natürlich keinerlei Wahlempfehlung ab, sondern möchten hiermit nur über die Positionen der wahlwerbenden Kandidaten zur Smart Meter Thematik informieren.

PS: Bitte schreiben Sie unbedingt auch Ihre Meinung an die NÖ Abgeordneten – siehe letzter Newsletter.


–          ÖVP:

Keine Antwort

–          SPÖ:
Keine Antwort

–          FPÖ:
Vielen Dank für Ihr Schreiben. Wir teilen Ihre Sorgen und Befürchtungen bezüglich des Smart Meter Einsatzes der Energieversorger. Die Überwachung der Bürger und ihres Stromverbrauches durch Smart Meter, lehnt die FPÖ kategorisch ab. Die Ursache dieses Übels nimmt ihren Ursprung in einer EU-Verordnung, die vorgibt dadurch Strom einsparen zu können. Die FPÖ warnt bereits seit langem vor dieser Entwicklung. Wir sprechen uns entschieden gegen den verpflichtenden Einbau von Smart Metern aus. Diesbezügliche Anträge wurden von der FPÖ auch auf allen Ebenen eingebracht. Leider erweist sich wieder, dass die ÖVP am Gängelband der EU hängt, anstatt die eigene Bevölkerung zu schützen. Die FPÖ wird sich selbstverständlich weiterhin dafür einsetzen, dass der momentan verpflichtende Einbau des Smart Meters eine freiwillige Option wird und kein Zwang sein darf.
Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag

Auch vom Büro Landbauer kam eine Antwort:
Herzlichen Dank für Ihre Mail!
Die FPÖ steht den Smartmetern auch sehr kritisch gegenüber. Es bestehen massive Bedenken bezüglich des Datenschutzes und es besteht keine Wahlfreiheit für die Konsumenten. Wir fordern eine ordentliche Handhabung des Datenschutzes und der Wahlfreiheit. Opt-out ist von uns zu wenig! Wir sind auch gegen eine Zwangsumstellung!
Mit freiheitlichen Grüßen – Büro Udo Landbauer

–          GRÜNE:
Sehr geehrte Damen und Herren,
danke für Ihre Anfrage an die Grünen NÖ. Ich darf Ihnen allgemein antworten – Zu Smart-Meter:
Die Ferrariszähler sind ein Auslaufmodell, da kann man nicht wirklich einen Anspruch darauf erheben. Die Opt.-Out-Regelung ist ja überhaupt erst durch Betreiben der Grünen ins Gesetz gekommen. SmartMeter könnten grundsätzlich auch helfen Lastmanagement zu betreiben und damit die teuren Stromspitzen aus dem Netz zu bekommen, was ja jetzt eine EU-Vorgabe ist. Aber eben nur dort, wo der Kunde bereit dazu ist, das zu machen. Insoweit macht das Opt-Out. schon auch Sinn und sollte auch weiter unterstützt werden. Die durch Smart Meter erhobenen Verbrauchsdaten unterliegen den strengen Datenschutzbestimmungen Österreichs und der EU. Darüber hinaus bestehen klare gesetzlichen Regelungen, welche Daten mit Smart Metern erhoben und wofür diese verwendet werden dürfen.
Beste Grüße
Michael Pinnow / Pressesprecher der Grünen NÖ

–          NEOS:
Liebe Damen und Herren;
Smartmeter sind essenziell für die Energiewende. Es geht hier nicht nur um die Photovoltaik, sondern auch z.B. um Mikrowind, Speicher oder die Möglichkeit – etwa durch unterschiedliche Tarifzeiten – netzdienlicheres Verhalten zu fördern und Kosten zu sparen.
Auch sind viele Sorgen betreffen Elektrosmog erwiesenermaßen wissenschaftlich falsch.
Herzliche Grüße – Team Indra Collini

–          M F G – NÖ
Danke für ihr E-mail an uns.
Wir, das MFG Team NÖ, haben uns wie im Wahlprogramm erkennbar, einige Punkte als Schwerpunkte vorgenommen. Davon abgesehen haben wir alles was in den letzten Jahren an Entscheidungen und Veränderungen passiert ist im Fokus.
Unser Moto  ” GEMEINSAM FÜP NIEDERÖSTERREICH”
Wir, die MFG, können aber nur dann eingreifen, wenn wir auch im Landtag vertreten sein werden. Unser Ziel ist es, mit und für den Bürger in NÖ zu arbeiten und eine Mitbestimmung in allen wichtigen Fragen einzufordern. Das Thema “SMERT METER” ist derzeit in aller Munde. Es arbeiten unsere Anwälte auch schon daran Klarheit und Rechtssicherheit für die Bürger auszuarbeiten. Sobald hier ein Ergebnis vorliegt, werden wir dieses auch veröffentlichen. Es liegt beim Bürger in NÖ am Wahltag die für ihn richtige Entscheidung zu treffen.

–          ZIEL –NÖ
Sehr geehrte Damen und Herrn,
im Anhang kurz verfasste Antworten um unseren Standpunkt zu den Smartmetern bzw. allgemeinen Techniken die gesundheitliche Bedenken mit sich bringen. Weiteres sehen wir auch den 5G Ausbau und die Vorbereitung 6G als kritisch, da auch hier leider andere Untersuchungen unterdrückt bzw. ignoriert werden.

1. Würden Sie sich in Ihr Heim eine elektrosmogerzeugende Überwachungskamera einbauen lassen, wenn wir Ihnen versprechen, nur selten zu schauen und zu lauschen?
Nein, wir sprechen uns deutlich für die Technik, die für den Menschen nützlich ist und nicht gegen bzw. schädlich für den Menschen ist aus. Techniken die gesundheitliche Bedenken mit sich führen müssen kennzeichnet werden bzw. muss im Vorfeld die Markteinführung geklärt werden. Der Schutz der Gesundheit muss über dem Vorteil der Technik stehen.

2. Unterstützen Sie in diesem Fall die Wahlfreiheit und was werden Sie unternehmen, um hier eine Wahlfreiheit zu erreichen?
Wir unterstützen die Wahlfreiheit und aktuell steht uns nur das Mittel der Aufklärung zur Verfügung. Wir versuchen die Thematik in unseren öffentlichen Auftritten anzusprechen.

3. Was werden Sie unternehmen, um dieser Vorgehensweise der Netzbetreiber entgegenzuwirken?
Zurzeit ist dies nur über Aufklärung möglich und mit Unterstützung von Organisationen mit den gleichen Zielen. Sobald wir Mandatare haben, wäre das Anfrage und Antragsrecht ein weiteres Mittel, um Aufklärung zu betreiben (EVN Landesbeteiligung).

4. Werden Sie diese Thematik in Ihr Wahlprogramm aufnehmen?
Wir werden die Thematik der elektrosmogerzeugenden Technik in unseren öffentlichen Auftritten ansprechen.
Beste Grüße – Wolfgang Durst

–          KPÖ
Keine Antwort


Vielen herzlichen Dank und liebe Grüße – Euer STOP-Smartmeter Team  –  info@stop-smartmeter.at   –  www.stop-smartmeter.at  

Unterstützung und Ausgleich:
Wir vom STOP Smart Meter Team arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich. Trotzdem fallen einige Kosten an (für Homepage, Telefonate, Fahrtkosten, Druckkosten, etc.). Falls Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, würden wir uns über eine Spende bzw. einen Ausgleich sehr freuen. Entweder auf das Konto: “STOP Smart Meter Netzwerk” – IBAN: AT18 3432 2801 0191 4290

oder per PAYPAL – HIER klicken

Abmeldung vom Newsletter:

Wollen Sie aus unserem Verteiler gelöscht werden, genügt ein kurzes MAIL .

Gesendet ohne WLAN = umwelt- und gesundheitsverträglich! Nutzen Sie kabelgebundene Telefone und kabelgebundenes Internet !

FREIWILLIG – FREIER WILLE – Ihr “Lieben” da oben!

Nach mehr als einem Jahr fragen mich Kunden, warum ich von Mistelbach mit der Lichtquelle weg gegangen bin. Diese stellen aber gleichzeitig fest, dass es in Wildendürnbach viel schöner und gemütlicher ist 🙂

Dazu brachten mich die Androhungen der Politik in Österreich!

Folgend meine Worte im Newsletter der Lichtquelle vom 14. November 2021 an meine Kunden.

…ich komme mit vielem nicht klar, zu dem wir gezwungen werden sollen…

Ein Wahnsinn von vielen, wir dürfen nur noch mit 2G Regel fotografieren, nur noch Geimpft oder Genesen, keine ganzen Familien, so einen Wahnsinn wagen Politiker auszusprechen und kontrollieren!!!

Nun, durch ein Interview mit der Landeshauptfrau, fühlte ich mich sehr ausgegrenzt und nicht mehr sicher, ob ich den Beruf, den ich seit 26 aus vollem Herzen, mit viel Leidenschaft und Freude ausführte, in Zukunft nachgehen dürfe. Ich war keinen Tag in den letzten 3 Jahren nur irgenwie unsicher etwas falsch zu machen, wenn ich nicht geimpft bin, vielmehr fühle ich mich sicher und bestätigt, es nicht gemacht zu haben.

Am 19.11 2021 kam dann die Hiobsbotschaft von der Landeshauptfrau:

Interview mit dem wichtigsten Ergebnis, dass es eine Impfpflicht geben wird – “Unsere” Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Interview

Dem folgend mein Abschieds-Newsletter von Mistelbach an unsere Kunden:

Gespürt hab ich es ja schon lange, dass ich noch dieses Jahr eine Entscheidung treffen werde, aber da ich dem Wort muss keine Aufmerksamkeit mehr geben möchte, folge ich meinem Gefühl und JETZT ist der Entschluss gefallen. Jetzt laufen noch Tränen, weil es mir wirklich sehr weh tut mich auf diesem Wege zu verabschieden, aber weder ich, noch meine drei Mitarbeiterinnen wollen unseren Seelenweg verlassen, so verlassen wir lieber vorübergehend die Öffentlichkeit in Mistelbach. In Liebe und Freude auf eine ganz besondere Zukunft, ich ermutige euch, bleibt auch ihr eurer Seele treu, wir sind viele, viele mehr als wir erahnen können.

Liebe Kunden, liebe Freunde, ich habe eine Entscheidung getroffen, aus diesem Anlass lade ich Euch, liebe Kunden und Freunde, nochmals für Sonntag, 21. November 2021 zum Abschied in die Lichtquelle ein.

Die Lichtquelle ist und war mein Lebenswerk sie wird es immer geben, wenn vielleicht vorübergehend nur in meinem Herzen und hoffentlich auch in eurem. Es fällt mir sehr schwer, diese Zeilen zu schreiben, doch sind in meiner Lichtquelle die Menschen vereint, die mir nach meinem Sohn Stefan und meiner Familie am meisten bedeuten. So seid Ihr es, denen ich meinen Entschluss nach 26 Jahren Selbstständigkeit zuerst kund tun möchte, bevor die die Öffentlichkeit erfährt! Ich werde die Pforten schließen, für ungewisse Zeit, um mir meine Lebensfreude zu erhalten!!!

Wir eröffneten am 21. Dezember 2021, nach dem November Lockdown 2021, unsere Pforten in Wildendürnbach. Offen und ehrlich, wir hatten gute und erfolgreiche Jahre, trotz “KRISE” und “LOCKDOWNS” die Leute blieben im Land und es waren auch “starke” Sommerumsätze. Wir wurden von unseren Kunden immer geschätzt, dies beruhte auf Gegenseitigkeit und unser Kundenstamm ist 26 Jahre gewachsen!


Ich hab immer alles mit viel Liebe und Begeisterung gemacht und die Arbeit mit Kindern hat mich immer sehr erfüllt, oft auch sehr berührt. So war ich für zwei Jahre Aupair – Mädchen in Venezuela, dann wurde ich glückliche Mutter, und nach meiner ersten Nepalreise mit meinem damals 13 jährigen Sohn entstand vor mittlerweile 12 Jahren der Verein Friends for Nepal... wir gründeten und bauten, auch eine Schule im Bergdorf Lamagaun und diese Schule besuchen mittlerweile 220 Kinder, die glücklich und dankbar mit deren Eltern dafür sind…

Wie ihr seht, meine Kreativität ist grenzenlos, ich kann und möchte mich nicht eingrenzen lassen

Behalten wir uns die Liebe und Verbundenheit im Herzen, folgen wir dem Licht und bleiben wir am Weg unserer Wahrheit.
Ich möchte mich zu nichts zwingen lassen, lieber entscheide ich selber zu gehen…
.

UND WIE WIR ES WEITER GEHN?

Nun bereite ich mich auf eine Pause vor, auf ungewisse Zeit, um nicht gezwungen zu werden, für Dinge die ich nicht möchte!!

 Letztendlich werde ich mein Haus in Wildendürnbach, das seit 15 Jahren unbewohnt war, in einen Wohlfühlort, einem kleinen Greisslerladen verwandeln!

DANKE an alle, die sich selber eine Meinung gebildet haben und dass nicht wir die wahnsinnige Belastung sind, sondern jene, durch die sehr schnell Freiheitsrechte bedroht werden..

Licht- und liebevoll

Brigitta Harrach